Home Alexianer Christophorus Klinik Home

Die Umgebung

Wohin kommen Sie?

Die Stadt Hörstel ist im Zuge der Gebietsreform im Jahre 1975 aus den 4 Ortsteilen Hörstel, Bevergern, Riesenbeck und Dreierwalde entstanden. Heute leben etwa 20.500 Menschen in diesen Ortsteilen, in Hörstel sind es etwa 7.500 Menschen. Das Erscheinungsbild Hörstels wird geprägt durch die Münsterländische Parklandschaft. Mit 96 m ist der Huckberg die höchste Erhebung. Gleich daneben treffen sich Dortmund- Ems- Kanal und der Mittellandkanal am "Nassen Dreieck" in Bergeshövede. Hörstel ist verkehrsgünstig an das Autobahnnetz mit der A 30 und der Bundesbahnstrecke Amsterdam- Rheine- Osnabrück- Hannover angeschlossen.

Überregionale Bekanntheit errang Hörstel u.a. durch touristische Attraktionen, wie den Herthasee oder den Torfmoorsee, das im Jahre 1256 gegründete Zisterzienserinnenkloster in Gravenhorst, das vor dem Verfall gerettet wurde und zu einem Kunstkloster umgebaut wurde. Aber auch das Fastenzentrum des Samariterwerkes und die Fachklinik für qualifizierte Entzugsbehandlung, die im Jahre 2009 seit 35 Jahren als anerkannte Fachklinik besteht, tragen zum Bekanntheitsgrad von Hörstel bei.

Urlaubern bietet Hörstel eine Reihe von Erholungsmöglichkeiten. Gut ausgeschilderte Radrundwege, viele Wanderwege laden zu Entdeckungstouren ein. Im näheren Bereich der Klinik liegt Knollmans Mühle, eine schön restaurierte Korn- und Sägemühle aus dem 18. Jahrhundert. Beliebte Ausflugsziele unserer Patienten sind Spaziergänge am Mittellandkanal entlang Richtung Nasses Dreieck, wo sich Mittelland- und Dortmund- Ems- Kanal treffen. Der Schleusenbetrieb in Bevergern ist ebenfalls beeindruckend. Ganz hoch im Kurs stehen Ausflüge zum Torfmoorsee, wo ein Waldlehrpfad und ein geologischer Lehrpfad Einblicke vermitteln in die heimische Fauna und die Entstehungsgeschichte der Erde. Auf dem Wasser kann man den Surfern und Seglern zuschauen. Aber auch bei Spaziergängen im Nahbereich der Klinik kann man prima abschalten und sich erholen.