Home Alexianer Christophorus Klinik Home

Ambulante Grund- und Behandlungspflege

 

Was ist Grundpflege?

Zur Grundpflege zählen nach Sozialgesetzbuch XI immer wiederkehrende grundlegende Hilfen aus den Bereichen:

/// Körperpflege (z.B. Körper-, Haut und Haarpflege mit Unterstützung bzw. Übernahme von folgenden Pflegeverrichtungen: Waschen, Duschen, Baden, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren, Darm- und Blasenentleerung).

/// Mobilitätshilfen (z.B. bei der Mobilisation und bei Bewegung mit Unterstützung beim Aufstehen und Zubettgehen bei der Lagerung beim Kleiden und beim Gehen)

/// Ernährungsunterstützung (z.B. bei der Zubereitung und/oder Hilfen bei der Nahrungsaufnahme)

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten für die Leistungen der Grundkrankenpflege werden von der Pflegekasse übernommen, sofern ein Pflegegrad vorliegt. In Fragen hinsichtlich einer Pflegeleistung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
 

Was ist Behandlungspflege?

Die Behandlungspflege bezieht sich auf die im Sozialgesetzbuch SGB V vorgegebenen, von einem Arzt zu verordnenden Pflegetätigkeiten wie:

/// Blutzuckermessung und/oder Insulinvergabe

/// Vitalzeichenkontrolle (Puls, Blutdruck, Temperatur, Atmung)

/// Medikamentengabe

/// Verbandwechsel

/// Anlegen und Wechseln von Wundverbänden

/// An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen

 

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten werden direkt mit der Krankenkasse abgerechnet.

 

 

Weitere Pflegeleistungen

/// Betreuungsleistungen

/// Verhinderungspflege

/// Pflegeberatung

Betreuungsleistungen:

Die Betreuungsangebote bieten Pflegenden Entlastung und Hilfe bei der täglichen Versorgung zur Wahrnehmung eigener Bedürfnisse wie Urlaub, Hobby oder soziale Kontakte.

Verhinderungspflege:

Die stundenweise Verhinderungspflege dient als Ersatzpflege bei Abwesenheit der Pflegeperson. Gründe dafür können ein plötzlicher Krankenhausaufenthalt, private Verpflichtung oder Entlastungsbedarf der Pflegeperson sein.

Pflegeberatung:

Wir beraten Sie über unsere umfassendes Leistungsangebot und die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten:

/// Hilfe bei behördlichen Antragstellungen bei der Pflegekasse, Krankenkasse oder dem Sozialamt

/// Beratung zur Pflegeversicherung

/// Vermittlung und Organisation weiterer Hilfen (Essen auf Rädern, Hausnotruf, etc.)